Weihnachten ist vorbei, Sylvester steht vor der Tür

29 Dez

Das war es nun mit den Weihnachtsfeiertagen. ich hoffe dass alle erholsame Tage hatten. Ich für meinen Teil hatte sehr schöne Tage, besinnlich im Kreise der Familie…was nach vier ganzen Tagen dann aber auch gereicht hat! Man sollte ja meinen, dass wenn man schon Weihnachten außerhalb feiert, und sich andere Menschen um die Organisation kümmern, dass es dann ziemlich entspannt vorgehen sollte. FALSCH! Es scheint fast so als würde der Stress dazu gehören, so wie das Lametta am Tannenbaum.

Apropos Tannenbaum: Auch wenn dieses Jahr nicht zuhause gefeiert wurde, durfte ein geschmückter Baum natürlihc nicht fehlen. Hier ist mein Baum, klein aber fein trifft es nicht ganz…ich nenne ihn einfach mal „Disko Disko“

Ich bin eigentlich davon ausgegeangen, dass der Baum etwas größer ausfällt. Daher hatte ich mehr Kugeln als überhaupt an dem Baum hängen konnten, was mich aber nicht interessiert, alles sollte angehängt werden, sodass der Baum letztendlich weniger grün, dafür aber mehr bunt war.

Als nächstes kommt jetzt noch Sylvester in ein paar Tagen. Danach tritt dann wieder der Alltag ein, und ich kann die Ausrede „Ich hab Urlaub“ leider nicht mehr nutzen um mich vor der Lernerei zu drücken :/

Ich weiß ja nicht wie dass so allgemein mit den guten Vorsätzen für 2010 aussieht, ich persönlich lass es einfach direkt bleiben. Wenn man sich einfach nix vornimmt, ist jede noch so kleine Verbesserung ein voller Erfolg. Für diejenigen, die sich aber trotzdem immer dran versuchen ihre guten Vprsätze umzusetzen, hier ein paar Tipps von einem britischen Psychologe namens Richard Wiseman (Ein spitzen Nachname für einen Psychologen!!). Er versucht sich an einer Optimierungsstrategie für das Erfüllen von Träumen.

Hier also 10 Tipps zum Einhalten der guten Vorsätze:

1.) Nur ein Vorsatz pro Jahr fassen, damit man sich nicht verzettelt.
2.) Macht euch schon ein paar Tage vor Silvester Gedanken darüber.
3.) Nicht noch einmal bereits gefasste, aber dann doch fallen gelassene Vorsätze vornehmen.
4.) Sucht euch ungewöhnliche Vorsätze aus, nicht das, was alle wollen.
5.) Überlegt euch kleine, verbindliche Etappen auf dem Weg zum Ziel.
6.) Erzählt allen von eurem Vorsatz: Das erhöht den Druck, diesen auch einzuhalten.
7.) Erinnert euch unter dem Jahr an die Vorzüge, die eurer Entschluss bringen wird.
8.) Jede erreichte Etappe sollte auch belohnt werden.
9.) Behaltet euer Ziel stets im Auge – führt Tagebuch über den Fortschritt.
10.) Kleine Rückschläge sollten euch nicht entmutigen. Das ist kein Grund, um aufzugeben.

Damit sollte es klappen. Ich nehm mir mit Hinblick auf diese tollen Tipps doch was vor: „Geil bleiben“ – Da bin ich zuversichtlich und kann diesen Vorsatz für 2010 nur empfehlen!

In dem Sinne hoffe ich dass Alle gut ins neue Jahr feiern und rutschen. Es heißt zwar „Brot statt Böller“, aber ganz ehrlich: Brot brennt nicht, also lasst es krachen und knallen!

Phil

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: